Amazon wächst weiter in Sachen Logistik




 

Amazon hat bereits in den letzten Jahren ein unglaubliches Wachstum hingelegt. Aktuell scheint es auch kein Ende dafür zu geben. Amazon wächst weiter und beeindruckt immer wieder mit neuen Meldungen rund um seinen Logistikbereich. Hier eine kleine Zusammenfassung verschiedener Key Facts und Neuigkeiten rund um Amazon Logistics.

Amazon optimiert LKW-Zustellprozesse

Mit der App Relay stößt Amazon in einen neuen Markt vor. Sicherlich nicht unbedingt ohne Eigennutz. LKW Fahrer können in der App ihr aktuell geladenes Gut eingeben und können dadurch bei der Anlieferung schneller abgefertigt werden. Damit werden natürlich auch bei Amazon Lieferprozesse beschleunigt.

Android User können die App hier im Play Store von Google herunterladen.

 

Amazon baut Roboterarmee auf

Im Januar 2017, also vor einem Jahr, hatte Amazon bereits über 45.000 Roboter im Einsatz. Diese wurden in 20 Logistikzentren eingesetzt. Heute, nur 12 Monate später, sind über 100.000 Roboter in über 400 Logistikzentren von Amazon im Einsatz. Dieses Wachstum ist enorm und zeigt den mittlerweile extrem hohen Automatisierungsgrad bei Amazon.

 

Amazon Prime Air

Amazon wird auch Fluggesellschaft. Natürlich eher im Logistikbereich. Doch auch das bedeutet sehr viel. Immerhin schafft Amazon durch eigene Flugzeuge und auch eigene Luftfracht-Hubs eine bedeutende Unabhängigkeit. Vor allem UPS, DHL und FedEx werden hierbei das Nachsehen haben. Im folgenden Video gibt es einige Impressionen zu Prime Air.

 

Amazon rekrutiert Offiziere

Militärische Erfahrung ist bei Amazon gewünscht. Weniger in den Bereichen Sicherheit, dafür mehr im logistischen Bereich. Weltweit sucht Amazon händeringend nach Offizieren, die mehrere Jahre Führungserfahrung mitbringen. Vor allem, wenn die Soldaten schon vorher in Materialgruppen eingesetzt waren, sind die Chancen groß. Mindestens Abteilungsleiter-Positionen sind drin. Doch auch höhere Managementpositionen bei Amazon Logistics warten auf ehemalige Offiziere der Bundeswehr.

 

Neues Logistikzentrum von Amazon in Mönchengladbach

Amazon Germany Winsen an derLuhe HAM2
Foto: Marcus Schlaf, 25.10.2017

Amazon baut auch in Deutschland fleißig weiter seine Position aus. Wie bekannt wurde, ist der nächste geplante Standort Mönchengladbach. Über 1.000 Mitarbeiter werden dort ihren neuen Arbeitsplatz finden. Laut Amazon sind die neuen Stellen in Mönchengladbach auch sehr gut bezahlt. Über 2.600 Euro verdient man im Durchschnitt bei Amazon im Logistikbereich.

Amazon hat sich für Mönchengladbach auf Grund der Infrastruktur und dem dortigen Arbeitsmarkt entschieden. Mitarbeiter, die bei Amazon fest angestellt sind, werden eventuell auch die Möglichkeit der Weiterentwicklung innerhalb des Konzerns erhalten. Eine vollständige Mitteilung gibt es auch hier zum Nachlesen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*