DHL Tesla Elektrotruck

DHL versucht Tesla Elektro-Trucks

Wie aus mehreren Quellen berichtet wurde, hat der Deutsche Post Konzern in Form einer DHL Tochtergesellschaft 10 Tesla Elektro-Trucks bestellt. Solch ein Truck kostet später um die 150.000 Dollar und muss mit ca. 20.000 Dollar im Vorfeld angezahlt werden.

Die Bestellung der Trucks von Tesla sind ein wichtiger Schritt für Tesla, aber auch für DHL und die Umwelt. Vor allem der Energieverbrauch soll getestet werden. DHL will die Elektro Trucks für Shuttle Transporte und Zustellungen am gleichen Tag nutzen.

Der 40-Tonner hat laut Tesla eine Reichweite von ungefähr 800 Kilometern. Damit dürfte er auch in Deutschland gut einsetzbar sein. Nimmt man die Anschaffungskosten und die anderen technischen Spezifikationen, könnte der Tesla Elektro Truck wirtschaftlicher als ein vergleichbarer Diesel-Truck sein. Er soll außerdem ca. 1.600.000 Kilometer ohne eine einzige Panne auskommen. Das verspricht zumindest Tesla. Für DHL scheinen solche Argumente natürlich äußerst attraktiv zu sein. Vor allem im Paketgeschäft ist stetiges Rollen und Pannenfreiheit enorm wichtig.

Die Aufladezeit der Batterien für die 4 Motoren liegt bei ca. 30 Minuten für eine Reichweite von etwas über 600 Kilometer. Auch dieser Wert ist besonders attraktiv. So könnten DHL Fahrer während gesetzlich vorgeschriebener Ruhezeit den Elektro LKW von Tesla bequem aufladen.

DHL Tesla Elektrotruck
So könnten wir uns den DHL Tesla Truck vorstellen (@Foto Truck: Tesla // Logo DHL: Deutsche Post Konzern)

 

DHL beziehungsweise der Mutterkonzern Deutsche Post unternimmt viele Anstrengungen in Sachen Umwelt. Der Streetscooter ist nur ein Beispiel. Mit diesen Elektrofahrzeugen stellt DHL mittlerweile auch in Österreich Pakete zu, wie man dieser Pressemitteilung entnehmen kann.

Tesla Semi Präsentation (Video)

Das folgende Video zeigt die Präsentation des neuen Tesla Elektro Trucks Semi.

 

Unsere Vision für die Nutzung

Der Tesla Elektrotruck ist sowieso schon von vornherein stark vernetzt und auch mobil angeschlossen. DHL könnte bspw. alle Pakete mit einem kleinen RFID-Aufkleber versehen. So könnte beim Beladen das Paket für die DHL Sendungsverfolgung erfasst werden. Über das GPS des Trucks könnte man diese Daten kombinieren und damit in Echtzeit den aktuellen Standort des Paketes ermitteln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*